Gerhard Trappen

Gerhard Trappen

* 24.04.1960
† 21.09.2020
Erstellt von Trierischer Volksfreund
Angelegt am 25.09.2020
2.913 Besuche

Neueste Einträge (23)

Gedenkkerze

Waltraud

Entzündet am 19.10.2020 um 11:38 Uhr

Mein lieber Cousin.wenn dein Tod schon unvermeidbar war,mögest du das ewige leben im Himmel haben.nun bist du du bei deinen pap.

In Trauer

Waltraud

Kondolenz

Mein aufrichtiges Beileid

03.10.2020 um 22:19 Uhr von Astrid Rudolf

Sehr geehrte Familie Trappen,

mein aufrichtiges Beileid zu Ihrem großen Verlust! Ihre Anzeige ist mir durch das Geburtsdatum aufgefallen. 

Ich bin Astrid Rudolf und ich bemühe mich, Menschen in schwierigen Lebenslagen etwas Mut zu machen. Und Ihre Situation ist mit Sicherheit schwierig. 

Einen geliebten Menschen durch den Tod zu verlieren ist sehr schwer zu verarbeiten. Das weiß ich aus eigener Erfahrung!

Der Verlust trifft uns besonders hart, wenn man mit dem Verstorbenen viele Jahrzehnte verbunden war und noch viele gemeinsame Pläne hatte. Der Tod hinterlässt eine Lücke, die sich scheinbar nie wieder schließen lassen wird.

Das Durchleben der Trauer ist eine große Herausforderung. Tränen können uns oft Erleichterung bringen. Die Bibel spricht von "einer Zeit zum Weinen" (Prediger/Kohelet 3:1,4). Bestimmt bringt der Tod eines geliebten Menschen so eine Zeit. Das Vergießen von Tränen scheint ein notwendiger Bestandteil des Heilungsprozesses zu sein. Sogar Jesus Christus brach in Tränen aus als sein Freund Lazarus gestorben war. Diesen Bericht finden wir im Johannes Evangelium im 11. Kapitel. Und dort finden wir auch die Beschreibung der anschließenden Situation. Jesus hat seinen Freund Lazarus auferweckt, und zwar zu Leben hier auf der Erde! Das zeigt uns, wozu Jesus willens und in der Lage ist: Menschen aufzuerwecken und wieder ins irdische Leben zu bringen.

Das, was Jesus bei Lazarus getan hat, ist eine Vorschau auf die Zukunft. Die Bibel garantiert uns eine Zeit ohne Tod, ohne Trauer, ohne Tränen (Offenbarung 21:3-5).

Wahrscheinlich klingt das alles zu schön, im wahr sein zu können. So habe ich früher auch gedacht. Doch es gibt viele gute und realistische Gründe der Bibel vertrauen zu können!

Wenn Sie gerne mehr über die Zukunft im Licht der Bibel wissen möchten, können Sie mir gerne schreiben. Alternativ können Sie sich auch unsere Internet Seite www.jw.org ansehen.

Auf alle Fälle wünsche ich Ihnen allen viel Trost und Kraft von unserem Schöpfer Jehova!

Astrid Rudolf

Astridrudolf99@gmail

trierischer_volksfreund

vom 29.09.2020

Gedenkkerze

Frank Zahren

Entzündet am 28.09.2020 um 21:46 Uhr

Lieber Gerhard Ruhe in Frieden 

Danke für die schönen Stunden  die wir mit dir erleben durften . Wir werden dich in der Nachbarschaft sehr vermissen 

Ein stiller Gruss Hubert Maria und Frank

Gedenkkerze

Andreas Grassl

Entzündet am 28.09.2020 um 16:42 Uhr

Lieber Gerhard! Ruhe in Frieden. 
Wir werden Dich nie vergessen!

Andy

Weitere laden...